08.09.2020

Blue Prism setzt auf Wachstum in Zentral- und Osteuropa

Fallback banner

Größeres Partnernetzwerk, neue Kunden: Blue Prism setzt auf Wachstum in Zentral- und Osteuropa

München, 08. September 2020 – Zentral- und Osteuropa ist für Blue Prism der große Wachstumsmotor. Der führende Anbieter für robotergesteuerte Prozessautomatisierung (RPA) verzeichnet eine steigende Nachfrage nach seinen Lösungen. Diese Nachfrage dürfte sich in Zukunft noch beschleunigen. Zu diesem Ergebnis kommt die weltweite Studie „Die Auswirkungen einer Digital Workforce auf die Agilität und das Überleben von Unternehmen“, die das Marktforschungsunternehmen Sapio im Auftrag von Blue Prism durchgeführt hat.

In Deutschland haben daran 101 Entscheider teilgenommen. 86 Prozent von ihnen sind der Meinung, RPA sei wichtig für die digitale Transformation, und 91 Prozent wollen den Einsatz von Automatisierung in ihrem Unternehmen erweitern. Ähnliche Zahlen nennt die Studie auch in anderen europäischen Ländern. Die Befragung fand im März 2020 statt, also noch bevor die Auswirkungen der Corona-Pandemie richtig sichtbar wurden. Seither dürfte das Interesse vieler Unternehmen an Software-Robotern noch zugenommen haben, die Mitarbeiter von repetitiven, zeitraubenden und fehleranfälligen Tätigkeiten entlasten.

Blue Prism ist dafür mit seinem wachsenden Netzwerk aus Partnern gut gerüstet. Zu ihnen gehören unter anderem führende Cloud-Anbieter wie Microsoft, Google, AWS oder IBM. Weitere Partner sollen in den kommenden Monaten hinzukommen. Das gleiche Ziel verfolgt Blue Prism hinsichtlich seiner Kunden. Auch hier setzt das Unternehmen auf Wachstum. Durch den Ausbau und die Erschließung neuer Branchen sollen noch mehr Kunden von der einzigartigen Kombination aus Plattform-Ökonomie und Flexibilität, die ihnen die Lösung von Blue Prism bietet, profitieren.

Dieses Ziel verfolgt auch Gerald Ismaier, der ab dem 1. September als neuer Regional Director für Zentral- und Osteuropa das Wachstum in diesen Regionen vorantreiben wird. „Ich möchte Unternehmen auf ihrer RPA-Reise begleiten und ihnen bei jedem Schritt in die Zukunft zur Seite zu stehen“, so Ismaier. Der Diplom-Informatiker baut dabei auf seine langjährige Erfahrung in verschiedenen Führungsrollen in IT-Unternehmen, darunter bei Dynatrace und IBM.

Unterstützung bekommt Gerald Ismaier von Robert Ekstrom. Der Senior Vice President und General Manager für CEE, MEA & EMEA North bei Blue Prism ist im Juli von Schweden nach München umgezogen und verstärkt nun das Team vor Ort. „Zusammen mit Gerald Ismaier möchte ich den Unternehmen in Europa die Chancen von RPA aufzeigen“, so Ekstrom. Oft fehle potenziellen Anwendern allerdings das Wissen, wie man ein solches Projekt anpacken soll. Hier komme Blue Prism ins Spiel. Ekstrom: „Gerald Ismaier und ich unterstützen Unternehmen mit unserem Team von der Prozessoptimierung bis zur Implementierung und Bereitstellung einer Digital Workforce und helfen ihnen, das für sie ideale Automatisierungsmodell zu finden und umzusetzen."


Neues von Blue Prism

Eine Digital Workforce für jedes Unternehmen

Die größten Unternehmen der Welt nutzen die Digital Workforce von Blue Prism, um Produktionsprozesse zu optimieren, Gewinne zu steigern und das Kundenerlebnis zu verbessern. Erfahren Sie, wie unsere intelligenten, sicheren, skalierbaren und erfolgreichen Digital Worker Ihr Unternehmen verändern können. Die Zukunft der Arbeit beginnt jetzt.

Erste Schritte Gratis testen

© 2021 Blue Prism Limited. „Blue Prism“, das „Blue Prism“-Logo und das Prism Device sind Marken bzw. eingetragene Marken von Blue Prism Limited und seiner Vertragspartner. Alle Rechte vorbehalten.