Weitere Ressource

RPA-Prognosen von Blue Prism für 2022

Trotz der fortbestehenden Herausforderungen der letzten zwei Jahre hat sich auch 2021 für Unternehmen, die intelligente Automatisierung und RPA eingeführt haben, als äußerst erfolgreiches Jahr erwiesen. Und alles deutet darauf hin, dass sich diese Erfolge auch im kommenden Jahr fortsetzen werden.

In allen Ländern und Branchen – vom Einzelhandels- und Finanzdienstleistungssektor über das Gesundheitswesen bis hin zur öffentlichen Verwaltung – haben sich Unternehmen intelligente Automatisierung zunutze gemacht, um das Kundenerlebnis zu verbessern, die betriebliche Effizienz zu steigern, wichtige Bürgerservices bereitzustellen und sogar Leben zu retten. Die Innovationschancen sowie die Möglichkeiten, mit intelligenter Automatisierung und RPA etwas zu bewegen, sind grenzenlos.

Werfen Sie einen Blick auf unsere Prognosen für 2022 und begleiten Sie uns in ein spannendes Jahr voller Innovationen!

Wie sieht intelligente Automatisierung im Jahr 2022 aus?

2022 werden wir Zeugen einer„doppelten Leistungsfähigkeit“ werden, das heißt, Unternehmen werden ihr volles Potenzial mithilfe einer aus menschlichen und digitalen Mitarbeitern bestehenden Belegschaft erreichen. Wir haben unsere Angst hinter uns gelassen und betrachten Digital Worker nicht mehr als Risiko, sondern als Mittel zur Erschließung unseres vollen Potenzials.
Danny Major Senior Vice President, Produkt

Welche neuen Trends in den Bereichen RPA und intelligente Automatisierung begeistern Sie?

Die Möglichkeit, zur nächsten Evolutionsstufe der Mitarbeitertransformation beizutragen, so wie es das Business Process Outsourcing (BPO) in den 90er- und 2000er-Jahren getan hat. Die Erkenntnisse, die Unternehmen, die Offshoring und Outsourcing für mehr als nur Arbeitsarbitrage nutzen, gewonnen haben, können durch den strategischen – statt taktischen – Einsatz digitaler Mitarbeiter erneut verwertet werden.

Welche Unternehmensbereiche werden in einer postpandemischen, durch eine Kündigungswelle geprägten Arbeitswelt am meisten von der intelligenten Automatisierung profitieren?

Unmittelbare Automatisierungsanforderungen bestehen beim Onboarding und Offboarding von Mitarbeitern, insbesondere wenn man bedenkt, dass die meisten Personalabteilungen eine ähnliche Fluktuation erfahren, was die Situation nochmals verschärft. Darüber hinaus trägt die intelligente Automatisierung dazu bei, den Schulungsaufwand für neue Mitarbeiter zu reduzieren.
Jonathan D. Walden Chief Technology Officer, Amerika

Welche drei Dinge sollten Unternehmen berücksichtigen, um ihre Prozessautomatisierung zu skalieren?

Konzentrieren Sie sich nicht auf die Produkte, sondern auf das Arbeitspensum. Erkennen Sie, wer die Arbeitsprozesse im Unternehmen wirklich versteht, und prüfen Sie, ob die geplante Prozessautomatisierung zukunftsfähig ist.
Joe Collura Vice President Solution Engineering, Amerika

In welchen Branchen wird der Einsatz intelligenter Prozessautomatisierung am stärksten zunehmen?

Es ist schwierig, eine einzelne Branche zu benennen, da viele der zentralen Unternehmensprozesse, die die intelligente Automatisierung unterstützen kann, branchenübergreifend sind. Als Beispiele können Quote to Cash, das Personalwesen oder die Kontenabstimmung genannt werd. Unter den Branchen, in denen zweifellos ein Zuwachs möglich ist, sind die Versorgungswirtschaft, das Gesundheitswesen und die öffentliche Verwaltung interessante Anwendungsbereiche. Hier erzielen nicht nur einzelne Unternehmen oder Unternehmensbereiche mithilfe der intelligenten Automatisierung große Gewinne, sondern auch unternehmensübergreifende Kooperationen, die einen gemeinsamen Digital Exchange (DX) nutzen, wie z.B. im britischen Healthcare Service.
Tony McCandless Chief Technology Officer, EMEA

Welche Folgen wird hybrides Arbeiten Ihrer Meinung nach für die Integration der intelligenten Automatisierung und Digital Worker haben?

Hybrides Arbeiten hat bereits zu Veränderungen bezüglich des Einsatzes von Digital Workern sowie bezüglich der Frage, welche Vorteile die Automatisierung für das hybride Arbeiten hat, geführt. Die Interaktion zwischen menschlichen Mitarbeitern und Digital Workern wird stärker in den Fokus rücken. Die Bedeutung „menschenähnlicher“ Fähigkeiten der Digital Worker, wie z.B. das Verständniss natürlicher Sprache, nimmt zu.
Colin Redbond Senior Vice President, Technology Strategy

Welche Rolle wird die intelligente Automatisierung bei der Nachhaltigkeit spielen?

Digitale Arbeitskräfte bedeuten, dass Unternehmen die Art und Weise, wie sie bestehende oder neue Produkte und Dienstleistungen bereitstellen, neu definieren können. In Bezug auf die Planung der Markteinführung eines neuen Produkts oder einer neuen Dienstleistung bieten digitale Arbeitskräfte einen wesentlich kostengünstigeren, standardisierten Ansatz. In puncto Nachhaltigkeit können innerhalb derselben Region/Sprache angebotene Dienstleistungen ohne den zugehörigen CO2-Fußabdruck erbracht werden und Angebote lassen sich einfacher und kostengünstiger nachverfolgen, was die Geschäftskosten reduziert.
Danny Major Senior Vice President, Produkt

Welche Rolle spielt eine ethische intelligente Automatisierung für die Reduzierung von Vorurteilen in Bezug auf zukünftige Lösungen?

Die Frage der Ethik geht weit über KI, intelligente Automatisierung und Process Intelligence hinaus. Tatsächlich muss die Frage im Zusammenhang mit zwei Aspekten betrachtet werden. Erstens, wofür werden die Systeme eingesetzt. Wir wissen alle über den zuvor enthüllten Einsatz von Technologien für Social-Engineering-Zwecke Bescheid. Es wäre naiv, zu glauben, dass dies nicht wieder vorkommen wird oder nicht auch gegenwärtig geschieht. Wir benötigen jedoch wirksame Vorschriften dafür, wie die Daten von Bürgern von Unternehmen und politischen Organisationen verwendet werden. Außerdem sollten für den Verstoß gegen derartige Vorschriften drakonische Strafen zur Anwendung kommen. Strafen, die weit über einen lächerlichen Betrag hinausgehen. Es ist zudem offensichtlich, dass das Verfügungsrecht über die eigenen Daten sowie das Recht, zu bestimmen, wofür sie verwendet werden, sobald wie möglich in unseren Menschenrechtskodex verankert werden muss. Ohne die Möglichkeit des Einzelnen, die Kontrolle über die eigenen Daten zu behalten, wird Datenmissbrauch fortbestehen.
Tony McCandless Chief Technology Officer, EMEA

Wie wird sich die menschliche Einstellung gegenüber Robotern und KI in den kommenden Monaten verändern?

Ich prognostiziere, dass einige im Fokus der Öffentlichkeit stehende Berichte über die zunehmende Macht der KI und den Einsatz von Robotern als Waffen negative Auswirkungen auf die menschliche Einstellung haben werden. Außerdem wird sich die Ansicht, dass Roboter menschliche Arbeitsplätze gefährden, noch stärker durchsetzen.
Kam Star Visionary Product Leader bei Blue Prism und AI Labs

Wie sollten Unternehmen angesichts der Vielzahl von Produkten und Wegen zur Automatisierung vorgehen, um ihre Automatisierungsbestrebungen im Jahr 2022 zu optimieren?

Konzentrieren Sie sich nicht auf die Produkte, sondern auf die zu bewerkstelligende Arbeit. Erkennen Sie, wer im Unternehmen wirklich etwas von den Prozessen versteht, und prüfen Sie, ob die geplante Automatisierung zukunftsfähig ist.
Jonathan D. Walden Chief Technology Officer, Amerika

Wie werden sich auf intelligenter Automatisierung basierende Roboter innerhalb der nächsten 12 Monate weiterentwickeln?

Der Zugang zu intelligenteren Entscheidungsfindungstechnologien wird die Fähigkeit von Robotern zum Umgang mit nichtdeterministischen bzw. prädiktiven Problemen stärken. Selbstheilung wird zu einer etablierten Methode werden, die dazu beiträgt, dass sich Roboter an sich verändernde Umgebungen und Anwendungen anpassen können. Der Zugang zu einem breiteren Spektrum an Technologien und komplexeren Prozessen wird eine stärker durch Kooperation geprägte Dynamik in der Robotik ermöglichen (im Sinne einer Zusammenarbeit zwischen Digital Workern und menschlichen Mitarbeitern).
Colin Redbond Senior Vice President, Technology Strategy

Abschließende Gedanken: Zusammenfassung der Prognosen für 2022

Die Erkenntnis, dass eine symbiotische Beziehung zwischen digitalen und menschlichen Arbeitskräften erforderlich ist, verändert die Wahrnehmung der Prozessautomatisierung und haucht ihr neue Bedeutung ein. Wir erleben einen Übergang von einer durch Angst geprägten Einstellung hin zu einer positiveren Wahrnehmung, die in der Automatisierung eine Grundlage für positive Veränderungen erkennt (beispielsweise in Form des Übergangs zu hybridem Arbeiten/Arbeiten im Homeoffice, welches ohne Automatisierung nicht möglich wäre).
Colin Redbond Senior Vice President, Technology Strategy
Die Anwendungsmöglichkeiten von Digital Workern werden aufgrund ihrer wachsenden Fähigkeiten immer zahlreicher. Der Trend, KI und ML als den Digital Workern zur Verfügung stehende „Fähigkeiten“ zu integrieren, wird sich zügig fortsetzen und neue Szenarien erschließen, in denen sie den sie einsetzenden Unternehmen zu einem Mehrwert verhelfen.
Danny Major Senior Vice President, Produkt
Seien Sie mutig und stets bereit, sich an die gegebenen Umstände anzupassen. Automatisierung ist kein auf drei bis fünf Jahre angelegtes, Millionen-verschlingendes Veränderungsprogramm. Sie kann sehr dynamisch sein und innerhalb kürzester Zeit einen Mehrwert liefern. Jedoch sind Mut und Führungsstärke erforderlich, um eine Vision zu formulieren und diese zu verfolgen.
Tony Mc Candless Chief Technology Officer, EMEA

Die Zukunft der intelligenten Automatisierung ist jetzt

Bahnbrechende Fortschritte in den Bereichen robotergesteuerte Prozessautomatisierung, Technologie und KI erweitern kontinuierlich die Fähigkeiten der Digital Workforce und inspirieren zu neuen Innovationen. Vor diesem Hintergrund wird die intelligente Automatisierung die Art und Weise, wie Unternehmen heute und in Zukunft arbeiten, noch stärker beeinflussen als bisher.

Doch wie sieht das konkret aus? Und wie bereiten Sie sich am besten auf die Zukunft vor? Laden Sie den vollständigen Bericht herunter, um zu erfahren, was Blue-Prism-Vordenker für die intelligente Automatisierung im Jahr 2022 prognostizieren.

Neues von Blue Prism