Blog | 04.03.2019

Aufbau eines intelligenten Unternehmens mit RPA und Process-Mining

Blog Post Thumbnail Celonis

Wenn wir an ein Ziel gelangen wollen, steigen wir wohl kaum ins Auto, fahren einfach drauf los und hoffen auf das Beste. Stattdessen planen wir eine Route und rechnen aus, wie schnell wir fahren müssen, um zum gewünschten Zeitpunkt anzukommen. Warum sollte das für Geschäftssziele anders sein?

Dennoch bewegen sich Unternehmen, die Lösungen wie die robotergesteuerte Prozessautomatisierung (RPA) einführen möchten, oft sehr schnell, ohne entschieden zu haben, wo sie hinwollen oder wie sie am besten dorthin gelangen. Wie kann man es besser machen?

Viele Unternehmen nutzen die Process-Mining-Technologie. Sie wandelt operative Systemdaten in eine visuelle Prozessdarstellung um, die Ihnen hilft, während Ihrer gesamten Initiative Ihre nächsten Schritte zu planen.

Betrachten wir ein Beispiel aus der Praxis:

Ein weltweit tätiger Gesundheitsdienstleister baut ein integriertes Business-Services-Modell auf. Ziel ist es, die Verfügbarkeit zu erhöhen, Kosten zu senken, Arbeitslasten zu optimieren und Compliance-Standards einzuhalten. Das bedeutet eine unternehmensweite Ausweitung der RPA.

Das Unternehmen beginnt mit einem überschaubaren Projekt in einem operativen Kernbereich – dem Finanzwesen. Es ist bereits bekannt, dass zahlreiche manuelle Aufgaben untersucht werden müssen, aber dabei stellt sich heraus, dass jede davon andere Inkonsistenzen mit sich bringt. Da es somit eine Automatisierung auf Aufgabenebene nicht möglich ist, ist eine End-to-End-Sicht auf den gesamten Workflow erforderlich.

Mit Hilfe der Process-Mining-Technologie entdeckt das Unternehmen mehr als 500 Prozessvarianten, die einen viel zu großen Prozentsatz seines Jahresumsatzes von 30 Milliarden US-Dollar verschlingen. Indem es detailliert ermittelt, wo und warum Abweichungen auftreten, kann das Unternehmen den Dutzenden von Beteiligten zeigen, wo Verbesserungen erforderlich sind und wo eine Implementierung oder Erweiterung der Automatisierung die größten Vorteile bringen wird.

Ein Manager vertritt die Idee Transparenz ermöglicht Transformation. „Indem Sie Angst und Unsicherheit überwinden“, sagt er, „informieren und inspirieren Sie andere hinsichtlich der Möglichkeiten von RPA.“

Jetzt nutzt das Unternehmen Process-Mining, um die Einheitlichkeit seiner neu automatisierten Prozesse zu überwachen und sicherzustellen. Die Process-Mining-Technologie hilft ihm außerdem, die Auswirkungen zu messen und sicherzustellen, dass keine Möglichkeiten übersehen werden, die digitalen und menschlichen Mitarbeiter besser zu integrieren, zu schulen oder ihre Effizienz zu maximieren.

Der Aufbau eines intelligenten Unternehmens bedeutet eine Steigerung der Leistungsfähigkeit und der Klarheit. Die Aufnahme von Process-Mining in die RPA-Planung bildet die Grundlage für eine durchweg reibungslose, kostengünstige und nachhaltige Initiative.

Bitte registrieren Sie sich für unser Webinar zur Skalierung und Überwachung Ihrer RPA-Initiative mit der Celonis Intelligent Business Cloud. Mit John Campbell von Blue Prism und Marc Kinast von Celonis erleben Sie die Process-Mining-Technologie in Aktion und erfahren Sie, wie sie die Vorteile Ihrer RPA-Initiative unterstützt und erweitert.

Freiräume schaffen

Als agiles Unternehmen benötigen Sie reibungslose Abläufe zwischen Mitarbeitern, Ihrer Digital Workforce und allen Systemen; Prozesse werden dynamisch automatisiert, vom Back-Office bis zum Bereich Customer Experience. All das schaffen Sie mit der intelligenten Digital Workforce von Blue Prism: flexibel, autonom, sicher und in der Lage, sich selbst zu organisieren. Dadurch gewinnen Sie einen genauen Überblick über alle Schritte, können endlich neue Arbeitsmethoden gestalten und Ihrem Team Raum für wirklich wertvolle Arbeit geben.

Jetzt starten Gratis testen

© 2021 Blue Prism Limited. „Blue Prism“, das „Blue Prism“-Logo und das Prism Device sind Marken bzw. eingetragene Marken von Blue Prism Limited und seiner Vertragspartner. Alle Rechte vorbehalten.