contact

Kontakt

Blog | 25.03.2024

Der Einfluss neuer Technologien auf die Arbeitswelt

Der Einfluss von Technologie auf die Arbeitswelt
Table of Contents

Wie sich Unternehmen auf die nächste Generation einstellen müssen

Mehr Wachstum, Innovationen und Wandel sind die Säulen moderner Technologien. Kunden erwarten mehr digitale Dienste und Mitarbeiter wünschen sich weniger monotone Aufgaben und eine interessantere Arbeit. Diese Agilität wollen Unternehmer heute mit neuester Automatisierungstechnologie realisieren. Die Vorteile liegen auf der Hand: Mit Automatisierung lässt sich mit weniger Ressourcen mehr erreichen, Mitarbeiter und Kunden erhalten, was sie wollen, und die Profitabilität steigt. So bleiben sie wettbewerbsfähig und für künftige Anforderungen gerüstet.

Technologien wie Intelligent Automation (IA), die Artificial Intelligence (AI), Robotic Process Automation (RPA) und Business Process Management (BPM) kombiniert, verbessern die Arbeitsweisen von Mitarbeitern. Und mit dem Vormarsch der Generative AI und der Entwicklung von Hybrid-Cloud-Funktionen werden wir künftig weitere Auswirkungen der Technologie auf die Belegschaft erleben.

Wie verändert Technologie die Arbeit?

Die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine ist der Schlüssel zur Transformation der Arbeit. IA kann Mitarbeiter und Prozesse in Einklang bringen und aufeinander einstimmen. Mit Digital Workern, die zeitaufwändige und oft fehleranfällige Routine-Aufgaben übernehmen, können Sie das Engagement Ihrer Mitarbeiter mit neuen Schwerpunkten auf strategischere Arbeiten verbessern. Betrachten Sie IA nicht als „Job-Killer“, sondern als digitalen Kollegen.

Die Rollen von Mitarbeitern werden sich ändern, damit menschliche Qualitäten wie Empathie, Kommunikation, Interaktion und Strategie gezielt dort eingesetzt werden, wo es Sinn ergibt. Digitale Worker übernehmen die Arbeiten, die Mitarbeiter nicht machen sollten, und Kunden erhalten persönlichere, digitale Self-Service-Optionen. Diese Technologie eröffnet neue Möglichkeiten für Mitarbeiter – von der Frontoffice-Automatisierung bis zur Backoffice-Automatisierung und darüber hinaus.

AI ist für die Gestaltung zukünftiger Arbeitsweisen von entscheidender Bedeutung. Durch die Erweiterung der IA-Funktionen, um sie zugänglicher, strategischer und skalierbarer zu machen, können Sie Ihre Belegschaft besser managen und Ihre Ressourcennutzung optimieren. Bei der effektivem Office-Automatisierung geht es darum, das richtige Personal – Mitarbeiter oder Digital Worker – für die richtigen Aufgaben und Arbeiten einzusetzen. Künftig wird es noch stärker um eine flexible, anpassbare Automatisierung gehen, die gegen Veränderungen resilienter ist.

Nehmen wir z. B. die Arbeit im Homeoffice. Noch vor einem Jahrzehnt war das eher die Ausnahme. Doch seit der Pandemie sind Remote- und Hybridarbeit mittlerweile der Standard.

Diese Entwicklung war nicht ohne Herausforderungen. Unternehmen mussten im Eiltempo die richtigen Technologien finden, die die Anforderungen der von zu Hause aus arbeitenden Mitarbeiter erfüllten. Videokonferenzen, Projektmanagement-Dashboards und Online-Messaging – früher nur eine Ergänzung, falls überhaupt – waren plötzlich eine Notwendigkeit. Aber auch jetzt, wo der weltweite Online-Trend nachlässt, sehen wir in den sozialen Medien, dass jüngere Generationen weniger bereit sind, die Belastungen heutiger Arbeitsmodelle kritiklos hinzunehmen. Unternehmen müssen sich hier fit für moderne Arbeitnehmeranforderungen machen, sonst geraten sie ins Hintertreffen.

Wie Technologie die Produktivität beeinflusst

Wenn Sie nicht bereits moderne Technologien nutzen, sind Sie gegenüber Mitbewerbern wahrscheinlich bereits im Nachteil. Glücklicherweise ist es nie zu spät für eine digitale Transformation von Arbeitsplätzen. Alles, was Sie brauchen, sind lediglich die richtigen Tools, die richtige Strategie und die Bereitschaft zur Anpassung. Sehen wir uns die Vor- und Nachteile an – und wo Technologie echte Verbesserungen am Arbeitsplatz bringen kann.

Gibt es Nachteile durch Technologie am Arbeitsplatz?

Wie alles andere kann auch Technologie ihre Nachteile haben, wenn sie nicht richtig eingesetzt wird. Ist etwas zu unflexibel, bleibt kein Spielraum für Verbesserungen, Neuausrichtungen oder Änderungen – und das kann sich negativ auf die Produktivität auswirken.

  • Upgrades: Wahrscheinlich kennen Sie das aus eigener Erfahrung: Ein System erhält ein Upgrade, dabei geht etwas schief und nichts geht mehr, bis das Problem behoben ist. Oder es steht ein neues Upgrade an und Sie müssen Zeit einplanen, um das Update durchzuführen – und können nicht arbeiten, bis es fertig ist.
  • Abhängigkeit: Störungen oder systemweite Ausfälle sind ein echter Alptraum – aber durchaus möglich, wenn Sie sich zu sehr von einer einzigen Technologie abhängig gemacht haben. Wenn Ihr System abstürzt und Ihr Geschäft stillsteht, leidet darunter auf jeden Fall die Produktivität – wenn nicht mehr. Schlimmstenfalls müssen Sie das ausgefallene System durch eine völlig neue Lösung ersetzen, was noch mehr Zeit und Kosten verschlingt.
  • Beziehungen: So sehr Technologie auch darauf abzielt, isolierte Kommunikationsformen aus der Welt zu schaffen – sie kann auch das Gegenteil bewirken. Wenn Sie sich zu sehr auf Textnachrichten oder E-Mails verlassen, kann es sein, dass Ihre Mitarbeiter das persönliche Gespräch meiden. Das kann zu weiteren Kommunikationsproblemen führen und die Produktivität Ihres Unternehmens verlangsamen oder sogar ganz zum Erliegen bringen.

Welche Vorteile bringt Technologie am Arbeitsplatz?

Wir finden: Probleme sind zum Lösen da. Die oben genannten Schwierigkeiten lassen sich mit flexiblen Technologien lösen, die sich an Ihre Geschäftsanforderungen anpassen und ein Up- oder Down-Scaling für Ihren Technologiestand ermöglichen. Einige der Vorteile von Technologie am Arbeitsplatz sind z. B.:

  • Kommunikation: Mit den richtigen Kommunikations-Tools können Sie die Arbeitsbedingungen von Mitarbeitern und den Wissensaustausch verbessern. Unternehmen können mit der Intelligent Automation (IA) Daten zentralisieren. Der Vorteil: Wer Zugriff auf Informationen benötigt, kann das schnell erledigen und sich darauf verlassen, dass die Daten korrekt und aktuell sind. Außerdem können Mitarbeiter Tools für die Zusammenarbeit einrichten – z. B. Messaging-Apps in anderen cloudbasierten Anwendungen integrieren –, damit die Kommunikation stets im Mittelpunkt steht. Auch der Kundenservice profitiert davon: IA optimiert die Kommunikation zwischen Kunden und Mitarbeitern durch die Weiterleitung oder Eskalation von Kundenanfragen, wobei häufige Fragen mit einem AI-gestützten Chatbot beantwortet und die Performance des Kundenerlebnisses nachverfolgt wird.
  • Workflows: Automatisierung ermöglicht eine schnellere Verarbeitung, wodurch Sie schneller die gewünschten Ergebnisse erzielen. Gleichzeitig werden Mitarbeiterfehler reduziert und Engpässe beseitigt, wodurch die Effizienz aller End-to-End-Geschäftsprozesse steigt. Mitarbeiter können schneller mehr erledigen – und Kunden müssen nicht warten, um den Top-Service zu erhalten, den sie verdienen.
  • Sicherheit: Daten werden immer komplexer und das Datenaufkommen wächst ständig. Sicherheit sollte für Unternehmen stets die höchste Priorität haben und auch bei der Einführung neuer Technologien nicht auf der Strecke bleiben. Unser Tipp: Suchen Sie nach Automatisierungslösungen, mit denen Sie leicht die Sicherheit und den Datenschutz gewährleisten können.
  • Produktivität: Da digitale Mitarbeiter monotone Aufgaben wie die Dateneingabe übernehmen, können sich Ihre Mitarbeiter auf wertvollere Arbeiten konzentrieren, z. B. das Treffen von Entscheidungen oder die Bearbeitung von Ausnahmefällen. Und das verbessert die Produktivität und Effizienz. Dank der besseren Accessibility von cloudnativen oder Hybrid-Cloud-Automatisierungslösungen können Unternehmen noch mehr erreichen, ohne in zusätzliche Infrastruktur zu investieren.
  • Compliance: IA unterstützt Sie beim Erreichen und Aufrechterhalten der Compliance. Denn diese Technologie kann dafür sorgen, dass Sie ständig wechselnde gesetzliche Anforderungen stets erfüllen. IA unterstützt Sie dabei, riesige Datenmengen in Ihrem Unternehmen und in Systemen von Drittanbietern zu überprüfen, zu analysieren und sicher zu speichern. Darüber hinaus wird hiermit ein standardisierter, einheitlicher Ansatz für alle Arbeiten gewährleistet.

Wie kann ich bei der Automatisierung mehr Flexibilität erreichen?

Flexibilität ist einer der entscheidenden Wettbewerbsfaktoren für Unternehmen. Wie wir wissen, ist Veränderung die einzige Konstante auf der Welt. Ein effektiver Umgang mit Veränderungen wird darüber entscheiden, ob ein Unternehmen in der Lage ist, unter schwierigen Umständen nicht nur fortzubestehen, sondern sich auch anzupassen und zu wachsen.

Die Cloud-Automatisierung ist ideal für die nötige Agilität, um auf wechselnde Prioritäten zu reagieren, und bietet zudem Skalierbarkeit sowie automatische Software-Updates. Eine On-Prem-Automatisierung eignet sich hervorragend für hohe Sicherheitsanforderungen, Kontrolle, zuverlässige Leistung und kalkulierbare Kosten. Was wäre, wenn man beides kombinieren könnte, um einfachere Upgrades, mehr Flexibilität und eine schnelle Skalierung zu erhalten – ohne sich um die Infrastrukturkosten, Sicherheit, Compliance und Leistung Gedanken machen zu müssen? Genau das bietet unsere Lösung: SS&C | Blue Prism® Next Generation ist eine cloudnative Plattform mit IA-Funktionen, die maßgeschneidert für Ihr Unternehmen bereitgestellt werden. Mit Next Gen bieten wir zahlreiche Funktionen, die auf vielfältige Weise implementiert werden können – alles von einer einzigen Plattform aus.

Das bietet Ihnen Next Gen:

  • Hybride Bereitstellung: Nutzen Sie eine selbstgehostete Digital Workforce, die sicher hinter Ihrer Firewall arbeitet.
  • Prozess-Repository: Speichern Sie Objekte und Prozesse an einer zentralen Stelle – ideal für die mehrfache Verwendung. Verfolgen Sie Änderungen zur Versionskontrolle und nutzen Sie einen strukturierten Release-Management-Prozess, um den Ablauf von der Entwicklung bis zur Bereitstellung zu organisieren.
  • Kontrollzentrum: Überwachen und verwalten Sie Ihre Digital Worker zentral und in Echtzeit.
  • Upgrades: Arbeiten Sie mit stets aktueller Software und den neuesten Funktionen, ohne langwierige Upgrades durchführen zu müssen.

Wie passt Generative AI dazu?

GenAI eröffnet völlig neue Möglichkeiten für die Intelligent Automation (IA) durch:

  • Beseitigung technischer Barrieren, damit Sie Automatisierungen schneller entwickeln können – ohne Programmieren
  • einfachere Abfrage und Analyse großer Datenbestände zur Entscheidungsfindung
  • schnelle Erstellung neuer Inhalte und Designs

Ausschlaggebend ist, dass Sie nicht lediglich in Technologien investieren, weil das jetzt gerade im Trend liegt, sondern die richtige Technologie finden, die Ihre Arbeitsplätze verbessert und den Wert Ihres Unternehmens steigert.

Auf die Zukunft vorbereiten

Technologien in der Arbeitswelt werden sich weiterentwickeln. Das ist unvermeidlich. Die Frage ist nur, wie man richtig damit umgeht. Wichtig ist die Bereitschaft, Veränderungen durch anpassungsfähige Lösungen anzunehmen.

Unsere Tipps für Sie

  • Setzen Sie auf die richtige Technologie und investieren Sie darin.
  • Schaffen Sie eine Kultur voller Innovationsgeist.
  • Behalten Sie stets die Governance-Kontrolle.

Sie wollen mehr Flexibilität für Ihre IA-Lösung? Next Gen ist die Antwort.

Neues von SS&C Blue Prism