contact

Kontakt

Blog | 19.12.2023

Wie sieht die Zukunft der Geschäftsprozess­automatisierung (BPA) aus?

Geschäftsprozesse automatisieren: Wie sieht die Zukunft der Business-Process-Automation (BPA) aus? Trends
Table of Contents

Natürlich haben wir keine Glaskugel, um einen Blick in die Zukunft der Geschäftsprozessautomatisierung zu werfen, auch wenn es praktisch wäre...

Aber wir verfügen über äußerst interessante Branchen-Insights aus erster Hand von unseren Vordenkern und Experten, aus denen wir für Sie die wichtigsten Trends bei der Prozessautomatisierung 2024 zusammengestellt haben.

Was genau ist die Geschäftsprozessautomatisierung?

Bevor wir ins Thema eintauchen, sollten wir zuerst den Begriff „Geschäftsprozessautomatisierung“ abgrenzen, da man im Internet unterschiedlichste Definitionen findet. Wir bezeichnen BPA bzw. die Automatisierung von Geschäftsprozessen meistens als Business-Process-Management (BPM), manchmal auch als „Prozessorchestrierung“ (also die koordinierte, strukturierte Ausführung von Geschäftsabläufen). Es mag kleine Unterschiede zwischen verschiedenen Anbietern, Strategien und Produkten geben. Aber im Wesentlichen handelt es sich beim Business-Prozess-Management um eine Methode zum Verstehen, Messen, Modellieren und Verbessern Ihrer Geschäftsprozesse – von einzelnen Aufgaben bis hin zu kompletten Workflows.

Hierzu gehören:

  • Prozessmodellierung
  • Prozessorchestrierung
  • Automatisierung von Entscheidungen
  • Prozessintelligenz
  • Aufgabenmanagement
  • Workflow-Automatisierung

Für uns ist BPM/BPA außerdem auch eine Technologie, die wir mit SS&C | Blue Prism® Chorus anbieten.

„Als Disziplin befasst sich BPM damit, wie wir Geschäftsprozesse untersuchen, identifizieren, optimieren und überwachen, um sicherzustellen, dass diese mit der Zeit zu den richtigen Ergebnissen führen. Als intelligente Automatisierungstechnologie verbindet BPM – auch bekannt als Digital Process Automation, digitale Prozessautomatisierung, Business-Process-Automation oder Geschäftsprozess-Automatisierung – Menschen, Prozesse, Digital Worker, Daten und Systeme miteinander, wodurch Aufgaben schneller, effizienter, effektiver und präziser erledigt werden können. BPM eröffnet Unternehmen nicht nur Leistungssteigerungen und Kosteneinsparungen, sondern führt auch zu besseren Geschäftsergebnissen und zufriedeneren Kunden.“

Greg Walker

Product Marketing Manager, SS&C Blue Prism

BPA-Markttrends

Generell wird der Markt für BPA/BPM-Services weiterhin kontinuierlich wachsen. Laut Fortune Business Insights kann der BPM-Markt bis 2028 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 12 % auf 26,18 Milliarden US-Dollar rechnen.

Ähnlich sieht Gartner die Entwicklung. So prognostiziert das Analystenhaus in seinem Bericht „Gartner® Competitive Landscape: Business Process Automation“, dass bis 2025 „70 % der Unternehmen in allen Branchen Services zur Transformation auf digitale Geschäftsmodelle in Anspruch genommen haben werden, um analysegestützte Geschäftsentscheidungen und Management-Fähigkeiten umzusetzen.“

Was bedeutet das für Sie? Sollten Sie bereits BPM/BPA-Technologien und -Methoden einsetzen (oder deren Einführung planen), dürften Sie bei der Anpassung an Veränderungen klar im Vorteil sein. Sie verfügen damit nicht nur über ein Tool zur Effizienzsteigerung, sondern sichern mit der Optimierung von Geschäftsprozessen Ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Was ist der nächste große Megatrend bei der Business-Process-Automation?

Müssten wir uns auf nur einen Trend festlegen, wäre es wahrscheinlich generative AI. Die Freigabe von generativer AI für die Öffentlichkeit ist wirklich eine bahnbrechende Strategie für Geschäftsprozesse. Generative AI besitzt schon heute ein vielversprechendes Potenzial bei der Optimierung von Workflows. Damit können Sie jeden einzelnen Schritt noch effektiver ausführen, automatisieren und verbessern.

Generative KI bringt Ihnen konkrete Vorteile, wie z. B.:

  • Schnellere Automatisierung: Generative AI baut technische Hürden ab und beschleunigt zugleich die Prozesserkennung und -entwicklung. Wie geht das? Benutzer müssen lediglich Eingabeaufforderungen schreiben, um Prozesse, Automatisierungen und andere Komponenten zu erstellen.
  • Bessere Automatisierung: Generative AI erleichtert den Datenzugriff und die Datenanalyse, um umfassendere Informationen zu erschließen. Sie können damit schneller gezielt Informationen abzurufen, als wenn Sie manuell danach suchen würden.
  • Einfachere Automatisierung: Generative AI hilft Ihnen beim Automatisieren von komplexeren Anwendungsfällen – ohne Abstriche bei der Qualität und mit minimalen Störungen operativer Abläufe. Beispielsweise können Sie die generativen KI einfach damit beauftragen, den besten Workflow für einen bestimmten Anwendungsfall herauszufinden und erstellen.

So schätzen unsere Experten die Möglichkeiten mit generativer AI ein:

„Viele Unternehmen nutzen alte BPM-Technologien, die modernisiert werden müssen, um in den heutigen hochdynamischen Märkten zu bestehen. Durch eine zögerliche Haltung dauern Upgrades und Transformationen jedoch länger als erwartet. Bei Alttechnologien sollten Unternehmen einen radikalen Neuanfang wagen, da dies zu einer schnelleren Implementierung und Rendite führt. Außerdem sollten jährliche Upgrades eingeplant und im Jahresbudget berücksichtigt werden, um nicht den Anschluss zu verpassen.“

Brian Hesse

Product Manager, SS&C Blue Prism

„Die Freigabe von ChatGPT für die Öffentlichkeit hat zu bedeutenden Innovationen geführt, insbesondere bei der Nutzung von LLM- und Gen-AI-Technologien. Obwohl diese Technologien für geschäfts- und erfolgskritische Prozesse noch nicht ausgereift sind, bieten sie bereits vielversprechende Anwendungen beim beaufsichtigten Einsatz und in aufgabenorientierten Bereichen. Angesichts der vielen Lösungen von Top-Anbietern müssen Kunden jedoch gut informiert sein, um angesichts des ganzen Hypes beurteilen zu können, wie sich ein dauerhafter Mehrwert realisieren lässt.“

Christopher Grønne Skaanild

Head of Competitive Intelligence, SS&C Blue Prism

Welche aktuellen Trends gibt es bei der Business-Process-Automation?

Neben generativer AI liegt die intelligente Automatisierung bei der unternehmensweiten Modernisierung von Geschäftsprozessen weiterhin im Trend. Die intelligente Automatisierung (IA) integriert all diese Technologien – wie Artificial Intelligence (AI), maschinelles Lernen (ML), Robotic Process Automation (RPA) und das Business-Process-Management (BPM) – und ermöglicht so Prozessautomatisierungen auf vollkommen neuen Niveau.

Während BPM/BPA sein volles Potenzial bei der Automatisierung von wiederkehrenden und regelbasierten Prozessen zeigt, ist RPA ideal für die Automatisierung wiederkehrender, regelbasierter Aufgaben geeignet.

Gemeinsam eingesetzt, gewinnen Unternehmen mit BPA/BPM, IA und RPA mehr Effizienz und Effektivität, da sich damit Routineaufgaben und -prozesse im Tagesgeschäft (die normalerweise Mitarbeiter übernehmen) an Digital Worker übertragen lassen. Dieses leistungsstarke „Kombi-Paket“ reduziert Eingriffe durch Mitarbeiter, die sich dann stärker auf wertschöpfende Prozesse konzentrieren können. Wir werden deshalb 2024 erleben, dass sich dieser gemeinsame Einsatz stärker durchsetzt.

„Automatisierung kann in Verbindung mit einem starken BPM-Plan zur Verbesserung von Prozessen beitragen, ist jedoch kein Wundermittel, um aus einem schlechten Prozess einen guten zu machen. Daher sollten Ihre Analyse und Planung stets an erster Stelle stehen. Beginnen Sie am besten mit einer systematischen Bewertung bestehender Prozesse und Ergebnisse.

Greg Walker

Product Marketing Manager, SS&C Blue Prism

Welche aktuellen Trends gibt es bei der Business-Process-Automation 2024 sonst noch?

In unserem E-Book mit den BPM-Prognosen für 2024 haben wir sieben wichtige Entwicklungen herauskristallisiert. Abgesehen von der zunehmenden Einführung von generativer KI sehen wir 2024 folgende Haupttrends:

Mehr Geschäftsprozesse werden mit Citizen Development automatisiert: Normale Geschäftsanwender werden Prozesse selbst verbessern können und eigene Lösungen mit Tools für die Low- und No-Code-Automatisierung entwickeln.

Stärkerer Schwerpunkt auf Compliance und Vorschriften: Da immer mehr Unternehmen generative KI in Prozessautomatisierungen und Prozesse integrieren werden, dürften sich 2024 auch die ESG-Berichtsstandards verschärfen. BPM/BPA wird Unternehmen beim Entwickeln datengestützter Compliance-Strategien helfen:

Konsolidierung von Technologien in einem einzigen Plattform-Anbietermodell, das eine umfassendes End-to-End-Customer-Journey bietet: Dazu gehören BPA sowie Technologien wie RPA, Process Intelligence und Intelligent Document Processing (IDP).

BPA/BPM-Plattformen zur Bereitstellung von Microservices und Komponenten-Strukturen (auch als „Komponentisierung“ bezeichnet), damit Systeme proaktiv angepasst werden können und Unternehmen sofort von Innovationen profitieren.

Neuausrichtung auf den Kunden: weg vom rein geschäftsorientierten Ansatz hin zur Optimierung und Automatisierung von Prozessen, die das Kundenerlebnis und den Kundenservice direkt verbessern. Dabei geht es nicht nur darum, mit Prozessautomatisierungen den Kundenlebenszyklus zu beschleunigen, sondern um eine strategische Automatisierung, die sicherstellt, dass jede Interaktion einen positiven bleibenden Eindruck hinterlässt.

Details werden noch wichtiger für Entscheidungsfindung: Für effektive Prozessverbesserungen sind gute Datenanalysen entscheidend, damit Sie Ihre Prozesse und die Feinheiten von Automatisierungen wirklich verstehen können. Unternehmen erkennen zunehmend, wie wichtig dieser Punkt ist.

Die Zukunft der Business-Process-Automation

Durch die Automatisierung werden sich Geschäftsprozesse und Arbeitsweisen zum Positiven verändern. Mitarbeiter können ihre Zeit freier in strategische Aufgaben investieren, während automatisierte Tools manuelle, wiederkehrende und verwaltungstechnische Aufgaben übernehmen. Die Zukunft wird noch mehr positive Veränderungen bringen, da die Automatisierungsmöglichkeiten mit neuen Technologien und Strategien zunehmen. Unser Fazit: Was das Potenzial der Automatisierung angeht, haben wir gerade einmal an der Oberfläche gekratzt.

Laden Sie unser E-Book herunter, um mehr über Trends und Prognosen zur Business-Process-Automation in 2024 zu erfahren.

Neues von SS&C Blue Prism